GutKaden_AufmacherA6_VS86581-83

Golfclub Gut Kaden 2.0

Während die einen über die „Golf-Vision 2020“ noch philosophieren, diskutieren und Arbeitsgruppen bilden, wird im Gut Kaden Golf und Land Club gehandelt. Nachhaltig wurde und wird noch in den nächsten Monaten in Platzqualität und Infrastruktur investiert. Die profilierte Meisterschaftsanlage im Norden Deutschlands wird noch besser und grüner

Unter hanseatischen Kaufleuten zählt nach guter, alter Tradition das Wort und der Handschlag. So hält es auch Dr. Lutz Peters. Als der Hamburger Kaufmann im Frühjahr 2012 von der Deutschen Bank AG die 180 Hektar-Anlage Gut Kaden Golf und Land Club in Alveslohe vor den Toren Hamburgs erwarb, erklärte Peters gegenüber dem GOLF MAGAZIN: „Wir werden den Ausbau der Anlage vorantreiben.“ Ein Mann, ein Wort. Ziemlich genau zwei Jahre nach der wegweisenden Aussage haben wir mal geschaut, was sich denn auf Gut Kaden getan hat. Und dürfen feststellen: eine Menge – Gut Kaden 2.0.

Schon beim Einparken künden Bauzäune von reger Tätigkeit auf dem ehemaligen Rittergut. Auf Gut Kaden ist am 2. April 2014 mit dem Bau eines Gästehauses begonnen worden und wurde Anfang 2015 bereits eröffnet. Mit einer überschaubaren Größe von 40 Zimmern gleicher Kategorie (nutzbar als Einzel- oder Doppelzimmer) plus kleinem Wellness- und Fitness-Bereich sowie Konferenzräumen für bis zu 60 Personen führt das künftige Angebot die

Philosophie einer persönlichen Atmosphäre und individuellen Betreuung auf Gut Kaden fort und integriert sich harmonisch in das bestehende Ensemble der historischen und sonstigen bereits vorhandenen Funktionsgebäude. Das Besondere an dem neuen Gästehaus: Es wird nachhaltig und energieeffizient gebaut. Zwei ZuhauseKraftwerke der Firma LichtBlick erzeugen Strom über erneuerbare Energie. Das ZuhauseKraftwerk ist ein Mini-Blockheizkraftwerk. Es wandelt Gas in klimafreundlichen Strom um und nutzt die dabei anfallende Wärme zum Heizen. Herzstück des ZuhauseKraftwerks ist die bewährte Motorentechnologie von Volkswagen, die innovative Steuerung kommt von LichtBlick. Das ZuhauseKraftwerk ist wirtschaftlich (Energiekostensenkung durch Eigenstromverbrauch), maßgeschneidert (individuelle Leistungspakete für jeden Bedarf) und umweltfreundlich (60 % weniger CO2-Ausstoß). Dank seiner Technik, Leistungsstärke und Effizienz ist das System laut Hersteller besonders für Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe, Industriegebäude, Schulen, Krankenhäuser, Hotels und eben auch Golfclubs geeignet.