Bildschirmfoto 2016-05-23 um 17.10.40

Die Reise im roten Flitzer beginnt…

Heute geht es los! Auf dem Roadtrip Drive2Drive mit Untersützung von Porsche fuhr das GOLF MAGAZIN zu acht spannenden Plätzen in der Schweiz und Norditalien. Über 600 Kilometer in einer Woche  von Tee zu Tee entlang einer der schönsten Routen Europas

Drive2Drive Logo

Porscheplatz! Der Name ist Programm! Als die Türen der S-Bahn Stuttgarts mit einem Piepen bei der Haltestelle Neuwirtshaus aufgehen, erhaschen wir bereits einen ersten Blick auf das Porsche-Museum. In der Mitte des Imperium des schwäbischen Autofabrikanten ist ein Kreisel in dessen Mitte drei Porsche von oben über den fahrenden Autos an einem Gerüst in Richtung Himmel fahren. Als wir am Empfang von Werk 4 den Schlüssel bekommen, huscht uns kurz ein unsicheres: „Müssen wir etwas bestimmtes beim Auto beachten?“ über die Lippen. Der junge Mann uns gegenüber lächelt ein wenig und antwortet: „Es ist auch nur ein Auto!“ Alles klar!

IMG_1683

Willkommen beim Porsche Platz in Stuttgart!

Als wir den knallroten Porsche 718 Boxster auf dem Parkplatz stehen sehen, ist uns schnell klar, dass es doch ein besonderes Auto ist. Als wir zum ersten Mal den Zundschlüssel umdrehen und der Motor laut aufheult, merken wir es auch.  Wir geben ins Navigationssystem das erste Ziel unseres Golfroadtrips ein, treten aufs Gaspedal und fahren auf die Autobahn in Richtung Schweiz. In den nächsten Tagen werden wir von Stuttgart über Zürich und Locarno nach Norditalien an den Gardasee fahren: Wir werden mehr als 1.000 Kilometer in den nächsten Tagen zurücklegen und acht spannende Golfplätze besuchen. Als wir um die Kurve biegen, zeigt das Thermometer im Auto bereits 22 Grad an – wir freuen uns auf schöne, sonnige Tage zwischen Grüns und kurvigen Straßen.


  1. Marc

    Liebes Golf Magazin Team,
    nichts gegen Ihre Reisegeschichten, die durchaus informativ und lesbar sind, doch mit Ihren gewollten Roadtrips überziehen Sie dann doch. Mit dem Porsche auf Tee 1, das ist ja nicht mal lustig. Das Productplacement ist derart auffallend, das man nur mehr verständnislos den Kopf schütteln kann und am Ende den Schluss zieht, dass Sie bei der Unterstützung neben Auto eine kräftige Finanzspritze bekommen haben. Zwei Personen mit nem Boxster für mehrere Tage in den Golfurlaub – Sie müssen Verpackungskünstler sein.


Schreibe einen neuen Kommentar