Bildschirmfoto 2016-06-18 um 12.19.30

Golfroadtrip Frankreich: 3. Tag – Augerville bis Paris

Der dritte Tag unseres jetzt schon legendären Golfroadtrips im Porsche Macan GTS stand ganz im Zeichen von Weltklassegolf.

Der Macan vor dem Chateau.

Der Macan vor dem Chateau.

Von der Edelherberge Chateau d’Augerville in der Nähe von Fontainebleau, einem Chateau aus dem 13. Jahrhundert mit eigener Chocolatier-Manufaktur und direkter Golfplatzanbindung, führt uns zunächst der Weg über die zur Fußball EM stark überfüllten Autobahnen in den Westen von Paris. Ganz in der Nähe von Schloss Versailles liegt der Le Golf National – das Epizentrum des französischen Golfs.

Le Golf National, Albatros Course.

Le Golf National, Albatros Course.

Apropos Versailles. Zu Zeiten von Louis Quatorze im 17. Jahrhundert reichten die Gärten und weitläufigen Schlossanlagen u.a. bis zu einer Außenmauer, die auch die heutige Außengrenze zum Le Golf National darstellt. Laura Lequlercq, Golfmanagerin im National: „Vor kurzem wurde uns einer der seltenen Mauersteine mit den Initialien des Sonnenkönigs gestohlen, die dort noch am Ende unseres Gelände restauriert aufbewahrt werden.“ Ein Skandal.

Le Golf National – Albatros Course

Der Albatros Course des National, Austragungsort der jährlichen Open de France (findet hier in zwei Wochen statt) und Ryder Cup-Platz 2018, präsentiert sich im gemein-schönen Zustand. Der viele Regen der letzten Wochen hat das Rough nicht nur saftgrün, sondern auch ungewohnt dicht werden lassen. In Kombination mit den riesigen, stark ondulierten Grüns und einem in Länge und Schwierigkeiten absoluten Tour-Setup eine echte Herausforderung für den durchschnittlichen GOLF MAGAZIN-Journalisten.