Golf Club Rapallo_GDS_7355

Italien – Golfen, wo andere Urlaub machen

Malerische Städte, mediterrane Küche, majestätische Berge und traumhafte Strände: Die kulturelle und landschaftliche Vielseitigkeit macht Italien zum beliebten Urlaubsziel. Auch für Golfer gibt es im Land des Dolce Vita vieles zu entdecken: Wir stellen Ihnen drei der spannendsten Golfregionen vor.

Ligurien – Sonne, Strand und Golf

Portofino, veduta.

Das malerische Ufer von Portofino.

Über 300 Kilometer zieht sich Ligurien die nordwestliche Küste Italiens entlang. Neben den vielen Stränden ist auch die Hauptstadt Genua mit ihrem modernen Hafenflair einen Besuch wert. Golfspielen liegt durch das milde Klima Liguriens das ganze Jahr über hoch im Kurs. Ein besonderes Highlight sind die vier 18-Loch-Golfplätze in San Remo. Circolo Golf Ulivi mit Meerblick wurde auf den Hügeln San Remos gebaut. Der Golf Club Garlenda liegt im Lerrone Tal, einem der schönsten Täler des ligurischen Hinterlandes. Die anspruchsvollen Bahnen von Sant’Anna Golf eignen sich vor allem für geübte Golfer.

Dramatische Kulisse im GC Rapallo.

Dramatische Kulisse im GC Rapallo.

Und die Anlage Circolo Golf & Tennis Rapallo ist nicht weit vom Jet Set Portofinos entfernt. Daneben hat Ligurien wunderbar gelegene Neun-Loch-Golfplätze zu bieten, von denen man die Strände überblicken kann. Über die neu gegründete Liguria Golf Club Association kann man vergünstigte Hotelübernachtungen und Greenfees für die Golfplätze buchen. Urlauber können außerdem einen Golf-Pass erwerben, mit dem sie auf vielen Golfanlagen der Region einen Rabatt bekommen.

www.liguriagolf.com und www.golfinliguria.it