Präsentation der Spendenschecks (v.l.): Eva-Maria Findeisen (Vorsitzende der Brücke Föhr/Amrum)

5. Wirtschaftscup mit Ministerpräsident Carstensen

Einmal im Jahr, und immer gegen Ende September, lädt der Golfverband Schleswig-Holstein e.V. unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein zum Wirtschaftscup Golf ein. Neben dem Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein Peter Harry Carstensen, der auch diesmal wieder als Golfspieler glänzte, folgten viele hochrangige Schleswig-Holsteiner aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur dem Aufruf gerne und erbrachten am Ende des Tages insgesamt 13.000 zu Gunsten der Brücke Föhr/Amrum e.V. und des Förderprojektes 100 Stunden für Föhr und Amrum.

Im Golfclub Föhr e.V., auf der schönen Nordseeinsel, wo die diesjährige hervorragend organisierte Veranstaltung stattfand, ging es auch in diesem Jahr darum, der Wirtschaft eine zusätzliche Plattform zu bieten, sich auszutauschen und sich kennen zu lernen. Daneben bot es aber auch eine sehr gute Gelegenheit, Gutes zu tun. Dem Ministerpräsidenten, dem Golfverband Schleswig-Holstein und der ausrichtenden Golfanlage ist es dabei ein großes Anliegen, dass das gesamte gespendete Geld in Schleswig-Holstein bleibt und direkt den Betroffenen zu Gute kommt.

Dies und dass dieses Turnier auch in den kommenden Jahren über ganz Schleswig-Holstein verteilt weiterhin stattfindet, erwähnte der Ministerpräsident gutgelaunt in seiner Ansprache. Trotzt Nieselregen und grauem Himmel, nahmen 108 Teilnehmer/innen diese sportliche Herausforderung des Teamwettbewerbs an und erbrachten am Ende durch Startgebühren und Spenden die tolle Summe in Höhe von 13.000,- welche je zur Hälfte der Brücke Föhr/Amrum e.V. und des Förderprojektes 100 Stunden für Föhr und Amrum gespendet wurde.

Spenden an die Brücke und Schulen

Das besondere Anliegen der Brücke Föhr/Amrum ist es Menschen in seelischer oder körperlicher Not zu helfen, berichtete Frau Eva-Maria Findeisen. Herr Wolfgang Kluge vom Föderprojekt 100 Stunden für Föhr und Amrum erzählte, dass sein Verein Geld sammele, um in Schulen zusätzliche Unterrichtsstunden zu ermöglich, damit diese zusätzliche Lehrangebote wie Theater-AGs oder Sportangebote verwirklichen können. Beide waren sichtlich erfreut über die hohe Spendensumme. Ein besonderer Dank von Seiten Frau Findeisen und Herrn Kluge ging an den Ministerpräsidenten und den ausrichtenden Golfverband Schleswig-Holstein e.V. für seine Initiative auf diesem Gebiet, daneben aber auch dem Golfclub Föhr e.V. mit seinem sehr professionellen Team, der dieses Event erst zu dem machte, was es dann für alle Teilnehmer/innen letztendlich wurde.

Nach einem abwechslungsreichen Tag wurden dann bei der stimmungsvollen Siegerehrung die Sieger gekürt. In der Brutto-Teamwertung waren das Christoph Eltester, Erwin Andresen, Reinhard Rode und Hans-Christian Stühm, in der Netto-Teamwertung siegte das Team um Siegfried Hahn, Sonja Buchloh, Egbert Ringert und Jochen Niemann. Ein besonderer Dank von Seiten des GVSH, des Ministerpräsidenten und allen Teilnehmern ging an die zahlreichen Unterstützer, wie u.a. die Funk Gruppe, der größte eigenständige Versicherungsmakler in Deutschland, die Wyker Dampfschiffs Rederrei, welche den kompletten Transport aller Teilnehmer vom Festland zur Insel Föhr ermöglichte, den Volks- und Raiffeisenbanken, sowie dem Golfclub Föhr e.V. mit seiner Gastronomie, um nur einige zu nennen, ohne deren Hilfe ein solches Turnier nicht möglich wäre. Ein toller Tag ging mit dem Wunsch aller Teilnehmer zu Ende, dass auch im nächsten Jahr diese tolle Initiative fortgeführt werde.

Jakob Voß