Die Gewinner des Audi Quattro Cup Deutschlandfinals freuen sich auf Südafrika!

Audi Quattro Cup: Für die Sieger geht´s nach Südafrika

Die deutschen Teilnehmer des Weltfinals des Audi Quattro Cup in Südafrika stehen fest. Vor den Toren Berlins spielten vom 3. bis zum 7. September 260 Teilnehmer, die sich zuvor in 130 Qualifikationsturnieren in ganz Deutschland qualifiziert hatten um den Einzug ins Welfinale.

Maximillian Renz und Dr. Thomas Fuhrer vom Licher Golfclub sowie Manfred Sachsenweger und Wolfgang Gerber vom GC Bad Abbach-Deutenhof konnten sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und werden Ende November Deutschland in Südafika vertreten.

Zum ersten Mal wurde das spannende Finale auf dem Nick-Faldo-Course am Scharmützelsee nahe Berlin ausgetragen. Auch zum ersten Mal gab es einen ganz besonderen Hole-in-One-Preis: An Loch 13, einem Par 3 mit 183 Metern galt es das Loch zu treffen einige kamen nah dran, aber den Preis, ein Audi S5 Cabriolet in Misanorot konnte keiner gewinnen.
Das Finale fand im Theater am See, direkt am Scharmützelsee gelegen, mit einer spannenden Siegerehrung und einem entsprechenden Rahmenprogramm einen würdigen Abschluss.