Porsche European Open – Day Four

Bad Griesbach: Alexander Levy gewinnt im Stechen

Am zweiten Playoff-Loch fiel die Entscheidung: Alexander Levy gewinnt die European Open in Bad Griesbach. Die Deutschen schnitten sehr gut ab.

…damit setzte sich der Franzose endgültig gegen Ross Fisher durch und holt sich seinen dritten Titel auf der European Tour.

Das Turnier in Bad Griesbach wurde wegen schlechten Wetters und Nebel zwischenzeitlich immer wieder unterbrochen. Martin Kaymer beispielsweise musste das letzte Loch seiner zweiten Runde am Samstag spielen – schließlich wurde das Turnier kurzerhand auf 54 Löcher verkürzt und wurde noch mal richtig spannend am letzten Tag.

Levy startete nämlich als glämzender Führender in die letzte Runde. Vier Schläge Vorsprung hatte er am ersten Tee und seit 36 Löchern kein einziges Bogey gespielt. Doch dann wurde es auf einmal knapp. Denn auf den ersten drei Löchern musste der Franzose gleich drei Bogeys einstecken. Sein Flightpartner Fisher kam immer näher. Levy strauchelte weiter. Und am letzten Loch lag Fisher nur noch einen Schlag zurück, spielte das Par, Levy nur das Bogey. Stechen.

Dann aber behielt Levy die Nerven, stopfte das Birdie an der Zwei und holte sich doch noch den Titel in Bad Griesbach bei den Porsche European Open.

PASSAU, GERMANY - SEPTEMBER 25: Florian Fritsch of Germany tees off during the final round of the Porsche European Open at Golf Resort Bad Griesbach on September 25, 2016 in Passau, Germany.  (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Gut gespielt und am Ende Platz 7: Florian Fritsch.

Kaymer hielt zwar stets den Kontakt zur Spitze, konnte aber am Ende mit drei Unter Par auf der Schlussrunde nicht mehr in die vorderen Ränge vordringen. Ergebnis: Platz 6 – einen Schlag hinter dem Österreicher Bernd Wiesberger. Bemerkenswert ist aber vor allem die Leistung von Florian Fritsch. Er landete mit 15 unter Par auf dem geteilten siebten Platz.