Kaymer ist glanzlos in British Open gestartet

British Open: Kaymer startet unspektakulär

Gullane (SID) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist glanzlos in die 142. British Open in Muirfield gestartet. Auf dem malerischen Par-71-Kurs an der schottischen Küste blieb der frühere Weltranglistenerste aus Mettmann einen Schlag über dem Platzstandard.

Als Kaymer das Klubhaus erreichte, lag der Amerikaner Zach Johnson sechs Schläge unter Par an der Spitze des Feldes. Von den gut 30 Spielern, die ihre Runde bereits beendet hatten, verbuchte der Spanier Rafael Cabrera-Bello mit seiner 67 den besten Score. Dahinter folgte sein Landsmann und Ryder-Cup-Gewinner Miguel Angel Jimenez (68).

Der 28-jährige Kaymer spielte bei nahezu idealen äußeren Bedingungen eine weitgehend unspektakuläre Runde. Am fünften Loch gelang ihm der erste Schlaggewinn – mit einem Eagle dafür aber gleich doppelt. Zudem verbuchte er ein Birdie auf der 17. Dazwischen verspielte der Rheinländer durch vier Bogeys allerdings ein besseres Resultat.

Noch mehr Probleme offenbarte der frühere Weltranglistenerste Rory McIlroy. Der 24-jährige Nordire lag nach 14 Löchern vier Schläge über Par und muss mit der bislang gezeigten Leistung sogar um den Cut und die Qualifikation für die Finalrunden am Wochenende bangen.

Der Ratinger Marcel Siem, Deutschlands Nummer zwei, ging erst ab 16.18 Uhr deutscher Zeit in einem Flight mit dem Amerikaner D.A. Points und Brett Rumford aus Australien an den Abschlag.