Abgeschlagen: Alex Cejka

Cejka enttäuscht in Palm Harbor

Palm Harbor (SID) – Der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat das Turnier in Palm Harbor/Florida auf dem enttäuschenden 53. Platz beendet. Am letzten Tag der US-Tour-Veranstaltung spielte der 44-Jährige auf dem Par-71-Kurs im Innisbrook Resort eine 74er-Runde und benötigte insgesamt 287 Schläge.

Zum Auftakt war Cejka, der vor einer Woche im puerto-ricanischen Rio Grande noch seinen ersten Sieg auf der US-Tour gefeiert und sich die Spielberechtigung für die kommenden beiden Jahre gesichert hatte, eine 67 gelungen. Die Hoffnung auf eine Top-Platzierung zerplatze jedoch anschließend mit zwei 73er-Runden. Der in Las Vegas lebende Cejka war der einzige deutsche Teilnehmer.

Die drei Amerikaner Patrick Reed, Sean O’Hair und Jordan Spieth beendeten die vier Runden des mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Turniers mit jeweils 273 Schlägen. Im Stechen am dritten Extra-Loch triumphierte Spieth.