Top nach der ersten Runde in Durban: Golf-Profi Alexander Cejka

Cejka führt nach erstem Durchgang in Durban

Der Münchner Golf-Profi Alexander Cejka hat bei den South Africa Open in Durban nach dem ersten Durchgang überraschend die Führung übernommen. Der gebürtige Tscheche spielte auf der wegen Regens auf Freitag verschobenen Auftaktrunde des 1,0-Millionen-Dollar-Turniers eine starke 64 und blieb damit ebenso acht Schläge unter Platzstandard wie Lokalmatador Retief Goosen. Auf Platz drei komplettieren mit jeweils einen Schlag Rückstand Goosens Landsmänner Ernie Els und Charl Schwartzel das Spitzenquartett.

Siem muss um Cut zittern

Im Gegensatz zu Cjeka muss der Ratinger Marcel Siem in der Kap-Republik um den Cut zittern. Mit einer Par-Runde belegte der Rheinländer vor dem zweiten Durchgang lediglich den 89. Platz. Auf Rang 60 mit nur einem Schlag weniger droht auch dem schottischen Titelverteidiger Richey Ramsay am Samstag das vorzeitige aus.

Durban ist das zweite Saisonturnier auf der Europa-Tour. In der vergangenen Woche hatte der Spanier Pablo Martin in Malelane/Südafrika seinen Vorjahressieg wiederholt. Cejka hatte dabei den 51. Platz belegt, Siem war am Cut gescheitert.