Alex Cejka bleibt drei Schläge unter Par

Cejka mit solidem Auftakt im Regen von Pebble Beach

Pebble Beach (SID) – Golfprofi Alex Cejka (München) hat im verregneten Pebble Beach einen ordentlichen Start erwischt. Am ersten Tag der mit 6,6 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung spielte der 43-Jährige eine 69 und blieb als geteilter 26. drei Schläge unter Par. 

Weil sich auf dem Grün Pfützen bildeten, zog sich der Tross in der Mittagszeit für drei Stunden ins Clubhaus zurück. So konnte der viermalige Pebble-Beach-Gewinner Phil Mickelson (USA) als einer von 40 Spielern seine Auftaktrunde nicht beenden.

Unbeeindruckt von Wetter spielte der Amerikaner Andrew Loupe die bislang beste Runde seiner noch jungen Karriere. Mit 63 Schlägen (acht unter Par) setzte sich der 25-Jährige an die Spitze des Klassements. Bei seinen bisherigen fünf Auftritten war Loupe erst auf einer Runde unter 70 geblieben und stets am Cut gescheitert.