Alex Cejka ist ausgestiegen

Cejka steigt aus – Donald kämpft um den Thron

Hilton Head Island (South Carolina/USA) (SID) – Alex Cejka ist beim US-Turnier in Hilton Head Island/South Carolina ausgestiegen. Der Münchner Golfprofi gab zur Halbzeit der zweiten Runde auf, zuvor hatte er an den ersten neun Löchern drei Bogeys und einen Doppel-Bogey gespielt. Cejka, der auch durch zahlreiche Verletzungen in der Weltrangliste auf Position 374 zurückgefallen ist, war vom dem geteilten 43. Platz aus in die zweite Runde gegangen.

Im Kampf um die US-Tour-Karte für 2012 steht Cejka mit dem Rücken zur Wand. Der 41-Jährige hat wegen diverser Verletzungen bzw. Krankheiten (u.a. Grasallergie) eine Medical Extension erhalten und kann sich bei einer begrenzten Anzahl von Turnieren noch die volle Spielberechtigung für die Tour sichern. Nach dem Rückzug in South Carolina hat Cejka nun noch zwei Turniere, in denen er mindestens 67.000 Dollar verdienen muss.

Kämpferherz bewies auf dem Par-71-Kurs der Weltranglistenerste Luke Donald. Der Engländer stand im Kampf um den Golf-Thron nach einer 75 zum Auftakt unter Druck, konterte aber mit einer 69 und erreichte mit 144 Schlägen noch sicher den Cut (145). Donald muss in Hilton Head aber mindestens Achter werden, um die Führung in der Weltrangliste gegen den an diesem Wochenende spielfreien Nordiren Rory McIlroy zu behaupten. Die Halbzeit-Führung bei dem mit 5,7 Millionen Dollar dotierten Turnier übernahm mit 133 Schlägen US-Profi Colt Knost.