Charles Schwab Cup Championship – Final Round

Kompliziertes Millionenpreisgeld: Der Charles Schwab Cup

Neues Format für mehr Drama auf der PGA Champions Tour: Die Playoffs zum Charles Schwab Cup

Dieses Jahr gibt es etwas Neues auf der PGA Champions Tour: Die Playoffs zum Charles Cup. Der funktioniert ähnlich wie der „jüngere Bruder“ auf der PGA Tour: Die Playoffs um FedEx Cup. Das Prinzip: Die besten 72 Spieler auf der Geldrangliste haben die Chance auf einen 1 Millionen Dollar Bonus. Dafür müssen sie sich aber erst durch drei Turniere und das Finale spielen.

Im Detail: Ein Dollar bedeutet einen Punkt auf der Charles Schwab Punkte-Liste. Bis zum Ende der PGA Champions Saison. Das ist mittlerweile erreicht. Doch dann folgen die Playoffs. Das erste findet an diesem Wochenende beim PowerShares QQQ Championship im Sherwood Country Club in Thousand Oaks, Kalifornien statt. Hier gibt es aber für jeden Dollar zwei Punkte und 54 bleiben übrig, die dann beim zweiten Event, wo es ebenfalls zwei Punkte pro Dollar gibt, in das Finale einziehen können. Dafür müssen sie dort aber unter den besten 36 sein. Nur dann dürfen sie am 11. November beim Charles Schwab Cup Championship im Desert Mountain Club in Scottsdale um eine Million Dollar Bonus spielen.

Doch es wird noch komplizierter…

… denn beim Finale wird praktisch die Reset-Taste gedrückt. Die Punkte werden umorganisiert: Wer auch immer an der Spitze steht, wird heruntergesetzt auf 2000, der Zweite auf 1500 und so weiter. So bleibt die mathematische Chance auf einen Gesamtsieg erhalten.

The Senior Open Championship - Day Two

Symbolbild: Langer führt, Jimenez ist abgeschlagen.

Die Bernhard Langer Regel

Man könnte diesen Modus auch „Die Bernhard Langer Regel“ nennen. Denn der deutsche Oldie hat in diesem Jahr schon sechs Siege auf der PGA Champions-Tour eingefahren, führt die Preisgeld-Liste mit mehr als einer Million Dollar an.

1. Bernhard Langer                    2,697,459

2. Miguel Angel Jimenez           1,525,237

3. Joe Durant                            1,468,397

4. Colin Montgomerie              1,298,518

5. Woody Austin                      1,252,269

Langer kann einfach nicht aufhören zu gewinnen, feierte diese Saison seinen 100. Profi-Sieg und hörte auch danach nicht auf zu gewinnen. Sechs Mal wurde er schon zum Spieler des Jahres auf der Champions Tour gewählt. Nein, es ist nicht zu viel behauptet, wenn damit zu rechnen ist, dass Langer auch den Charles Schwab Cup gewinnen wird. Und gebe es nicht diesen komplizierten Modus bei den Charles Schwab Playoffs: Er hätte schon lange gewonnen …