Chris Utermarck holt sich die Silbermedaille.

Chris Utermarck gewinnt die Silbermedaille

Die Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren, die vom 14. bis 16. Juni im Golfclub Achensee in Österreich stattfanden, sind mit einem Paukenschlag zu Ende gegangen. Chris Utermarck vom G&LC Berlin-Wannsee spielte im Finale die beste Turnierrunde überhaupt und gewann die Silbermedaille. Die deutschen Senioren kehrten mit zwei Top 10-Platzierungen aus Österreich zurück.
Nach einer famosen Runde lag Chris Utermarck drei unter als sie auf Tee 18 kam. Damit hatte sie mit der führenden Spanierin Rocio Ruiz de Velasco gleichgezogen. Auf dem Abschlussloch unterlief der amtierenden deutschen Seniorenmeisterin allerdings ein Bogey, während die Spanierin das Turnier mit einem Birdie abschloss und so letztlich mit zwei Schlägen Vorsprung auf Utermarck (gesamt +10) die Goldmedaille holte.
Chris Utermarcks Abschlussergebnis von 69 Schlägen (-2) stellte nicht nur die beste Runde des gesamten Turniers dar, sondern auch die einzige Runde unter Par. Beate-Michaele Muß, Kapitänin des deutschen Seniorinnen-Teams, lobte die Leistung der Berlinerin: Chris hat heute fantastisches Golf gespielt. Das Ergebnis ist ganz souverän erspielt worden. Stark, wie sie heute ihre Eisen an den Stock geschlagen hat.
 
Die Bronzemedaille gewann die Belgiern Isabelle Dumont, die drei Schläge Rückstand auf Chris Utermarck hatte. Mit einer guten 74 und einem Gesamtscore von +17 schob sich Uschi Beer (Düsseldorfer GC) am Ende noch auf den 6. Rang vor.
 
Senioren: Hans-Günther Reiter auf Platz 8
Bei den Senioren war Hans-Günther Reiter (GK Braunschweig) erneut bester Deutscher. Nachdem der Niedersachse sich am Vortag mit seiner 76 aus der Top 10 gespielt hatte, rückte er dank seiner 73er Abschlussrunde wieder vor und belegt am Ende mit dem Gesamtergebnis von +9 den 8. Platz. Klaus Dittrich (Golf-Club Herzogenaurach) fiel mit einer 78 zum Abschluss vom 6. Platz noch auf Rang 9 zurück (gesamt +11). Veit Pagel (Hamburger GC) beendete das Turnier ebenso wie Hans-Hubert Giesen (Stuttgarter GC Solitude) auf dem geteilten 13. Platz. Pagel sicherte sich damit zugleich in der Wertung der Super Seniors, also der über 65-Jährigen, den ersten Platz.

Weitere Infos:
www.golf.de/dgv