F6_plus_driver_hero_8bit_black2_CE

Neu: Cobra King F6+ Driver

ZUWACHS IN DER KÖNIGSFAMILIE

Cobra Golf erweitert die wiederbelebte KING-Familie. Zusätzlich zum bereits am Markt erhältlichen KING Limited werden ab dem 1. Februar 2016 die Modelle KING F6+ und KING F6 angeboten.

Cobra King F6+ Driver

Der King F6+ ist das neue Top-Modell von Cobra und wird den äußerst erfolgreichen Fly Z+ Driver von 2015 ersetzen, dessen Flipzone-Technologie von einem neuen CarbonTrac-Gewichtssystem im F6+ abgelöst wird. Beim F6+ kann ein bewegliches Gewicht auf einer leichten Karbon-Schiene auf fünf Positionen von vorne nach hinten justiert werden. Beim Vorgängermodell war die Gewichtsschiene noch aus schwererem Titan und es gab nur zwei Gewichtspositionen.

 

F6_plus_driver_hero_8bit_black2_CE

Das neue CarbonTrac-Gewichtssystem beim King F6+

 

 

Auch bei der Schlägerkrone geht Cobra mit dem Trend und verbaut einen „Deckel“ aus ultraleichten Karbonfasern, während der Korpus und die Schlagfläche aus einer neuen Titan-Legierung namens Ti811 gefertigt werden. Durch die Verwendung der Karbonkrone und des CarbonTrac-Systems konnten 18 Gramm Gewicht eingespart und in die Sohle verlagert werden. Dadurch wird ein tiefer Gewichtsschwerpunkt erzeugt. Je weiter das bewegliche Gewicht zur Schlagfläche hin positioniert wird, desto flacher und durchdringender sei der Ballflug. Für einen höheren Launch und größere Fehlerverzeihung sollte das Gewicht weiter hinten auf der Schiene befestigt werden. Bis zu 600 RPM Unterschied beim Spin sollen sich über die Einstellungen auf der Gewichtsschiene erreichen lassen.

Der F6+ Driver verfügt zudem über die bereits bekannte E9 Zonentechnologie, durch die Gewicht von der Innenseite der Schlagfläche an entscheidenden Bereichen reduziert wird, um die „Sweet Zone“ zu vergrößern, die Geschwindigkeit zu erhöhen und damit mehr Länge bei nicht zentral getroffenen Schlägen zu erzeugen.

Die außen sichtbare Speed Channel Technologie, eine Rille um das Perimeter der Schlagfläche, spart zusätzliches Gewicht ein, minimiert die Schlagflächendicke und erhöht den Trampolineffekt, um somit die Ballgeschwindigkeit zu erhöhen.

 

Zusätzlich wird der F6+ Driver auch als Pro-Modell angeboten, der die gleiche Kopfgröße hat, aber niedrigere Loft-Optionen von 7.0° bis 10°, sowie einen flacheren Lie-Winkel und Fade-Lofteinstellungen anstelle von Draw. Somit bietet dieses Modell mehr Abflug-Kontrolle und niedrigeren Spin für eine Vielzahl von durchdringenden Flugkurven.

Erhältlich ab 1. Februar 2016 in den vier Farben Glass Black mit Vibrant Orange Akzenten, Blue Aster, White Pearl und Grey Turbulence mit Gecko Green Akzenten.

 

Preis: 429 Euro

Infos: cobragolf.com