Martin Kaymer bangt um seine Ryder-Cup-Teilnahme

Colsaerts lässt Kaymer weiter zittern

Gleneagles (Schottland) (SID) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer (Mettmann) muss weiter um seinen Start am Ryder Cup bangen. Sein belgischer Rivale Nicolas Colsaerts belegt beim Turnier im schottischen Gleneagles nach zwei Runden den siebten Platz und hat damit weiter Chancen auf eine Platzierung unter den besten Zwei, durch die Colsaerts den pausierenden Ex-Weltranglistenersten Kaymer im Ryder-Cup-Ranking vom zehnten und letzten Platz verdrängen würde.

Colsaerts hat mit 139 Schlägen nur zwei Schläge Rückstand auf die gemeinsamen Zweiten Brett Rumfort (Neuseeland) sowie Paul Lawrie (Schottland). In Führung liegen mit jeweils 136 Schlägen die Engländer Mark Foster und Richard Finch.

Der Ratinger Marcel Siem steigerte sich unterdessen im zweiten Durchgang auf dem Par-72-Kurs deutlich und überstand durch eine starke 69 mit insgesamt 144 Schlägen auf Platz 50 knapp den Cut. Für den Nürnberger Bernd Ritthammer (146/74+72/Platz 84) ist das Turnier dagegen beendet.