2011-dekagolf-cup1.JPG

Deka Golf-Cup 2011

Der Deka Golf-Cup lässt Golfer-Träume Realität werden: Wer bei der renommierten Golfserie für Amateure gut abschneidet, kann beim sportlichen Wettkampf auf den Fairways die Schönheit der Tiroler Bergwelt genießen. Den Gewinnern der Ausscheidungsturniere winkt die Teilnahme am Finale in Kitzbühel, das vom 16. bis 18. September im Golfclub Eichenheim ausgetragen wird. Wer zwischen den imposanten Felswänden von Wildem Kaiser und Hohen Tauern abschlagen, chippen oder putten darf, entscheidet sich nach insgesamt 70 bundes-weit ausgetragenen Turnieren.

Der Deka Golf-Cup wird zum neunten Mal in Folge aus-getragen. Die Ausscheidungsturniere werden von den am Deka Golf-Cup 2010 teilnehmenden Sparkassen ausge-richtet. Auch in diesem Jahr messen sich wieder rund 8.000 Teilnehmer auf dem Grün, um sich für das Finale zu qualifizieren.
Der Weg zum Finale führt über sechs Regionalfinals, die in den exklusiven Golfclubs Hamburg-Walddörfer, St. Leon-Rot, Hanau-Wilhelmsbad, Wörthsee, Hardenberg und im Golf Club Gut Lärchenhof ausgespielt werden.

Im Rahmen seines umfangreichen Golf-Engagements för-dert der zentrale Asset Manager der Sparkassen-Finanzgruppe 2011 über den Deka Golf-Cup hinaus erneut rund 150 Benefizturniere zugunsten der Deutschen Krebshilfe und Deutschen Kinderkrebshilfe als Generalsponsor.
Abseits der Fairways bietet die DekaBank über ihre Fondsmarke Deka Investmentfonds eine breite Palette an Fondsprodukten für Privatkunden und institutionelle An-leger an. Zu den Schwerpunkten im Privatkundengeschäft zählen dabei Produkte zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge.