Siem und Co. starten in Woburn nicht gut

Deutsches Quartett startet schwach

Woburn (SID) – Die deutschen Golfprofis Moritz Lampert, Maximilian Kieffer, Marcel Siem und Florian Fritsch haben den Auftakt beim Turnier in Woburn/England gründlich verpatzt und müssen um den Cut bangen. Fritsch (Heidelberg), Kieffer (Düsseldorf) und Lampert (St. Leon-Rot) benötigten auf dem Par-71-Kurs jeweils 74 Schläge und liegen auf dem geteilten 99. Rang, der Ratinger Siem kam nach einer 77 als 116. ins Klubhaus.

In Führung liegt der Engländer Matthew Fitzpatrick (64 Schläge), dicht gefolgt von einem schlaggleichen Quartett (65). Der Sieger des Europa-Tour-Turniers erhält einen Scheck über 671.550 Euro.