Der verstorbene Jan Brügelmann (Mitte) neben DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer (rechts) und dessen Amtsvorgänger Dr. Wolfgang Scheuer (links).

DGV-Ehrenpräsident Jan Brügelmann verstorben

Brügelmann war von 1982 bis 1994 Präsident des DGV und zuvor langjähriger Nationalspieler sowie Kapitän der Nationalmannschaft. Mit ihm verliert der deutsche Golfsport eine herausragende Persönlichkeit mit großer Weitsicht. Jan Brügelmann hat in den langen Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit unendlich viel bewegt und das nicht nur im Sport. Ich persönlich danke ihm ganz besonders für all die Anregungen, die ich in den Jahren unserer Zusammenarbeit im Verband von ihm erfahren durfte, sagte der DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer in Trauer über den Tod Brügelmanns. Jan Brügelmann war Initiator der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG), deren Ehrenmitglied er war. Die VcG und mit ihr auch die Öffnung des Golfsports in Deutschland wäre ohne Jan Brügelmann nicht so weit, wie sie heute ist würdigt Nothelfer die Leistung seines Vorvorgängers. Brügelmann war bis zuletzt sportlich begeistert und interessiert. Erst im vergangenen Jahr traf er in Köln bei der Berenberg Bank Masters auf Bernhard Langer, dessen Förderer und Mentor er seit Mitte der 1970er Jahren war. Das ehrenamtliche Wirken des erfolgreichen Textil-Unternehmers Jan Brügelmann beeindruckt: Zwischen 1991 und 1993 war er Präsident der European Golf Association, seit 1994 Ehrenpräsident des DGV. Darüber hinaus übte er weitere ehrenamtliche Tätigkeiten in Politik u. a. als Bürgermeister der Stadt Köln, Kirche und Karneval aus. 1993 wurde er mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.