Marcel Haremza ist die neue Nummer 1 der EPD-Tour.

Die neue Nummer 1: Marcel Haremza

Der 34-Jährige aus Dießen am Ammersee übernimmt auch die Führung in der Rangliste der EPD Tour. Mit Runden von 67, 72 und 68 Schlägen und damit gesamt 9 unter Par entschied Haremza das Turnier mit einem Schlag Vorsprung vor dem Franzosen Damien Perrier (69, 69, 70/-8) für sich.
Die Gesamtwertung interessiert mich nicht. Ich konzentriere mich auf mein Spiel, hatte Haremza nach seiner Führung am ersten Tag gesagt. Mit einer starken 67 (-5) zum Auftakt trotzte er dem heftigen Wind und hatte früh Ambitionen auf den Sieg bei der ersten Auflage der Castanea Resort Open in Adendorf angemeldet. Doch bis es so weit war, musste er mächtig kämpfen. Auch am Ende des zweiten Tages sah es zunächst gut aus doch dann leistete sich Haremza einen Ausrutscher: Auf Bahn 9, ein 370 Meter langes Par 4 und für ihn das letzte Loch der zweiten Runde, musste er ein Doppelbogey notieren und büßte die Pole Position ein. Mein zweiter Schlag flog hinters Grün. Dort hatte ich eine schwierige Lage, aus der ich mich erst befreien musste. Nutznießer des Fauxpas: Damien Perrier. Der 23-jährige Franzose, Nummer 3 der EPD Tour Order of Merit, schob sich an die Spitze des Leaderboards. Doch Haremza kam zurück. In einem Herzschlagfinale am Mittwoch hatte der Gewinner der Al Maaden Classic und der Haugschlag NÖ Open 2012 die besseren Nerven und das Glück auf seiner Seite. Das war ein ganz komischer Tag. Ich habe an drei Bahnen meine Pitches gelocht und dafür an drei weiteren drei Putts gebraucht, so Haremza über seinen kuriosen Endspurt. Ich wusste, dass ich alles geben muss, weil Damien sehr gut drauf war und mir nichts geschenkt hat. Als Perrier aber seinen Birdie-Putt auf der 18 vorbeigeschoben hatte, war klar: Haremzas 68 am Finaltag reicht zum Sieg.

Für seinen Triumph bei der Castanea Resort Open kassierte der Deutsche den Siegerscheck in Höhe von 5000 Euro. Und nicht nur das: Da Daniel Wünsche, die bisherige Nummer 1 der EPD Tour, nur Rang 34 belegte, kletterte Marcel Haremza vor den letzten vier Wettbewerben des Jahres auf Platz 1 der Rangliste. Das Saisonfinale der EPD Tour 2012 bliebt also spannend: Die Top Vier mit Marcel Haremza (19.441,53 Euro), Daniel Wünsche (18.460,74), Damien Perrier (18.227,67) und Max Kramer (17.759,73) dürften wohl unter sich ausmachen, wer am 30. September in Hünfeld zum Champion der EPD Tour 2012 gekürt wird. Der Kampf um das fünfte Ticket für die Challenge Tour 2013 ist indes völlig offen. Nächste Chance, um zu punkten: die golfspielen.de Open vom 20. bis 22. August im GC Augsburg in Bobingen-Burgwalden.

Mehr Infos: www.epdtour.de