sokhnagolfclub_pr_001.jpg

Die Pro Golf Tour in Ägypten

Ain El Sokhna/Ägypten Die 27 Löcher und das Clubhaus des Sokhna Golf Club in Ain El Sokhna am Roten Meer sind auf Hochglanz gebracht, die Grüns auf Höchstgeschwindigkeit getrimmt, für jede Nation, die bei den Turnieren vertreten sein wird, weht auf dem Platz die entspre-chende Landesflagge: Ägypten bereitet sich auf die Premiere der Pro Golf Tour im Land am Nil vor. Bei der Red Sea Egyptian Classic (19. bis 21. März) und der Red Sea Ain Sokhna Open (26. bis 28. März) geht es jeweils um 30.000 Euro und um ein deutliches Signal: Gäste sind in Ägypten höchst willkommen und können sich sicher fühlen, versichert Turnier-Initiator Christian Arenz. Der PGA Golfprofessional reist mit seinen Gruppen seit Jahren ins Land am Roten Meer und freut sich auf zwei Profi-Turniere auf einem der besten Golfplätze Ägyptens (Arenz).

Es ist ein kleines Paradies: Die Wellen des Roten Meeres plätschern sanft an den Strand von Ain El Sokhna, wenige hundert Meter vom Ufer ziehen majestätisch Kreuzfahrtschiffe vorbei. Vom Jaz Little Venice Golf Resort sind es nur wenige Fußminuten an den Strand, und mit seinem 5-Sterne-Hotel und dem direkt angeschlossenen 27-Löcher-Championship-Platz gehört die Anlage zum Besten, was Ägypten in Sachen Golf zu bieten hat. Die Championship-Anlage wurde von John San-ford und Tim Lobb gezeichnet, und so geschickt mit Wasser- und Sandhindernissen ausgestattet, mit ondulierten Fairways und Grüns, dass der Platz jederzeit auch für Professionals eine Herausforderung ist. Ganz gleich in welcher Kombination. 

Beim Auftakt-Turnier Red Sea Egyptian Classic bekommen es die Spieler der Pro Golf Tour mit der Kurs-Kombination A/B zu tun. Eine 6372 Meter lange knifflige Aufgabe auch für Longhitter, bei der solide Drives und taktisch kluges Anspiel des jeweiligen Grüns gefragt sind. Bei der Red Sea Ain Sokhna Open werden eine Woche später die Schleifen B/C gespielt. Das sind dann nur 6072 Meter von Tee 1 bis Grün 18, dafür sind dann aber an vielen Löchern hochpräzise Eisen die Voraussetzung für gute Sco-res. Je nach Kombination der einzelnen Spielbahnen präsentiert sich den Professio-nals in Ain El Sokhna ein völlig anderer Golfplatz, so Christian Arenz. Wir spielen zwar beide Wettbewerbe auf ein und derselben Anlage, aber es werden vom Charakter her zwei völlig verschiedene Turniere sein. Die sportliche Vorgabe für die Spieler der Pro Golf Tour ist dabei jeweils gleich: Es gilt, sowohl für die Kombination A/B als auch für B/C den Platzrekord zu brechen, der aktuell bei jeweils 64 Schlägen liegt.

Alle Top-Spieler der Pro Golf Tour haben für Ägypten gemeldet, bei beiden Turnieren sind rund 90 Teilnehmer am Start. Weitere aktuelle Informationen und Live-Scoring gibts ab 19. März auf der Website der Pro Golf Tour unter www.progolftour.de.