Verzichtet für seine Familie: Luke Donald

Donald: Familie wichtiger als Golf-Geschichte

Chicago (Illinois/USA) (SID) – (SID) – Seine Familie ist dem Weltranglistenersten Luke Donald wichtiger als ein historischer Rekord im Golfsport. Der Engländer verzichtet auf seinen Start beim Europa-Tour-Turnier am kommenden Wochenende in Shanghai, um seiner Frau daheim bei der Geburt ihres zweiten Kindes zur Seite zu stehen.

„Es ist wichtig für meine Frau und wichtig für mich, dass ich hier bin und sie unterstütze. Mein Job ist sehr wichtig, aber meine Familie steht über allem“, sagte Donald, der als erster Golfer überhaupt in einem Jahr sowohl die Geldrangliste der US-Tour als auch die der Europa-Tour als Erster abschließen könnte.

Am vorigen Sonntag hatte sich Donald mit dem Sieg in Lake Buena Vista diese historische Chance eröffnet, als er mit insgesamt 6.683.214 Dollar (rund 4,8 Millionen Euro) Gewinnsumme den zuvor noch führenden US-Profi Webb Simpson (6.347.353) abfing. In der Europa-Tour ist Donalds Situation deutlich komfortabler. Fünf Wochen vor Ende des „Race to Dubai“, das im vorigen Jahr Martin Kaymer (Mettmann) für sich entschieden hatte, liegt Donald als Nummer eins mit 3.856.394 Euro mehr als 1,3 Millionen Euro vor US-Open-Champion Rory McIlroy (Nordirland/2.543.571).

Donald, der in diesem Jahr erstmals den Golf-Thron bestiegen hatte und dort seit 22 Wochen residiert, wäre gerne nach Shanghai geflogen und hatte seine Koffer bereits gepackt. Aber die erwartete zweite Tochter ließ sich mehr Zeit als berechnet, sodass er seine Pläne änderte. „Es ist kein Zufall, dass die Geburt meiner ersten Tochter mich zu richtig gutem Golf inspiriert hatte“, sagte der 33-Jährige.