Die letzte Runde der Ladies German Open fällt aus

Dritte und letzte Runde in Gut Häusern abgesagt

Gut Häusern (SID) – Tiefe Pfützen und Schwäne auf dem Kurs: Wegen starker Regenfälle ist auch die dritte und letzte Runde der Ladies German Open in Gut Häusern bei München ins Wasser gefallen. Wie die Organisatoren der Golf-Veranstaltung am Sonntag mitteilten, war der Platz für mindestens 48 Stunden nicht bespielbar. Daher musste das mit 350.000-Euro dotierte Turnier bereits nach 27 gespielten Löchern vorzeitig beendet werden.

Der Sieg sowie das Preisgeld in Höhe von 52.500 Euro wurde am Sonntagmittag im strömenden Regen ausgespielt. Das Stechen entschied die Spanierin Carlota Ciganda gegen Charley Hull aus England für sich. Beide hatten vorher mit je 101 Schlägen den ersten Platz belegt.

Für das beste deutsche Resultat auf dem Par-72-Kurs sorgte die Amateurin Sophia Popov (St. Leon), die mit insgesamt 105 Schlägen auf Platz neun abschloss. Profigolferin Caroline Masson (Gladbeck) belegte mit einem Schlag mehr den geteilten 22. Rang. Tiger Woods‘ Nichte Cheyenne Woods (USA/107) landete auf dem 37. Platz.

Wegen Dauerregens war bereits die zweite Runde am Freitag um 24 Stunden verlegt worden.