Siem/Kieffer landen in Melbourne auf Rang sieben

Duo Kieffer/Siem in Melbourne auf Rang sieben

Melbourne (SID) – Beim doppelten Heimtriumph der Australier beim Weltcup in Melbourne haben sich die deutschen Golfprofis Marcel Siem (Ratingen) und Maximilian Kieffer (Düsseldorf) achtbar geschlagen. Das Duo benötigte auf der Schlussrunde 145 Schläge und beendete das Turnier mit 573 Schlägen insgesamt auf dem geteilten siebten Rang.

Strahlender Sieger aber war John Day: Eine 70 zum Abschluss auf dem Par-71-Kurs genügte dem Lokalmatador zum Triumph sowohl in der Einzelwertung (274 Schläge) als auch an der Seite von Adam Scott, der am vierten Tag der inoffiziellen Team-WM mit einer 66 glänzte und im Einzelranking mit 277 Schlägen den dritten Platz hinter dem Dänen Thomas Björn (276) belegte. Die Australier (551) hatten am Ende zehn Schläge Vorsprung auf das zweitplatzierte US-Duo Matt Kuchar (278) und Kevin Streelman (283).

Weltcup-Debütant Kieffer kam in der Einzelwertung mit einer abschließenden 70 auf den geteilten zwölften Rang, Siem fiel nach einer 75 noch auf den 32. Platz zurück. „Es war zwar diese Woche mehr drin, aber mit dem Endresultat bin ich zufrieden“, sagte Kieffer.

In der Weltcup-Historie hatten bislang zwei deutsche Paarungen den Titel gewonnen. 1990 siegte Ikone Bernhard Langer zusammen mit Torsten Giedeon, 2006 triumphierte Langer mit Siem. Im vergangenen Jahr belegten Martin Kaymer (Mettmann) und Alex Cejka (München) hinter den USA Platz zwei, gleichauf mit England.