Marc Christopher Siebiera und die Hubbelrather wollen Tabellenführer Frankfurt in Altenhof erneut herausfordern.

Es geht in die heiße Phase der KRAMSKI DGL

Am 21. Juli 2013 steigt der vierte von insgesamt fünf Spieltagen, dann wird wieder auf rund 150 Golfanlagen von der Bundesliga bis in die Gruppenliga Golf in der Mannschaft gespielt.
 
In der 1. Bundesliga Nord der Damen empfängt Tabellenschlusslicht GC Berlin Gatow die Kontrahenten Düsseldorfer GC, G&LC Berlin-Wannsee, GC Hubbelrath und den Hamburger GC. Die Hubbelratherinnen stehen ungeschlagen an der Spitze, gefolgt von Berlin-Wannsee und Düsseldorf.
 
Der GC Altenhof ist Schauplatz für die nördlichen Herren-Erstligisten: Genau wie Berlin Gatow müssen auch die Altenhofer die Chance nutzen, auf vertrautem Terrain groß zu punkten, wenn sie in der nächsten Saison nicht in der 2. Bundesliga antreten wollen. An der Spitze wollen Frankfurt und Hubbelrath ihre Final Four-Teilnahme frühzeitig sichern, während Hamburg und Berlin-Wannsee punktgleich um den Klassenerhalt buhlen.
 
Die Damen der 1. Bundesliga Süd treffen sich im GC Olching. Der Tabellenvierte will den Heimvorteil nutzen, um am punktgleichen Frankfurter GC vorbeizuziehen und so den Abstiegsrang zu verlassen. Doch auch den GC am Reichswald müssen sich die Olchinger noch auf Abstand halten. Beim Führenden Münchener GC geht es darum, sich wieder gegenüber den starken Spielerinnen des GC St. Leon-Rot zu behaupten.
 
In der Süd-Staffel der Herren ist es am engsten: Im GC Feldafing wollen St. Leon-Rot und Stuttgart sich deutlicher absetzen, doch auch Mannheim-Viernheim kann das Final Four noch erreichen. Gleichzeitig muss man aber auch den Blick nach unten richten, denn auch Feldafing und Olching haben noch ein Wörtchen in Sachen Klassenerhalt mitzureden.