Die Golf-Karriere Srichaphans läuft schleppend an

Ex-Tennisspieler Srichaphan am Cut gescheitert

Bangkok (Thailand) (SID) – Der frühere thailändische Tennisstar Paradorn Srichaphan ist auch bei seinem zweiten Auftritt auf der Asien-Tour der Profigolfer am Cut gescheitert. Der 33-Jährige lag bei der Pattaya Open nach zwei Runden 15 Schläge über Par und verfehlte damit die Qualifikation für die beiden Schlussrunden deutlich. Srichaphan hatte auf Einladung der Organisatoren als Amateur an dem mit 100.000 Dollar dotierten Turnier teilgenommen. Nach seiner 83 zum Auftakt absolvierte er den Kurs am zweiten Tag mit 76 Schlägen.

„Mein Ziel ist es, der erste asiatische Sportler zu sein, der die Sportart wechselt und Golfprofi wird“, sagte Paradorn Srichaphan. Auf dem Tennis-Court feierte er fünf Siege auf der ATP-Tour. In der Weltrangliste war Position neun im Mai 2003 seine höchste Platzierung. 2004 war er bei den Olympischen Spielen in Athen Fahnenträger des thailändischen Teams.

Srichaphan hat bereits ein bewegtes Leben hinter sich. Er lebte eine zeitlang als buddhistischer Mönch, heiratete und trennte sich wieder von einer früheren Miss Universum und vertrieb ein Potenzmittel auf pflanzlicher Basis.

Als Vorbild für seine geplante Golf-Karriere dient Srichaphan der Australier Scott Draper, der ebenfalls vom Tennis- auf den Golfplatz gewechselt ist. Auch Jewgeni Kafelnikow (Russland), 2000 in Sydney Tennis-Olympiasieger im Einzel, spielt mittlerweile professionell Golf.