Schwach in Österreich gestartet: Florian Fritsch

Fritsch außer Form, Günther überrascht

Atzenbrugg (Österreich) (SID) – Golfprofi Florian Fritsch hat einen schwachen Auftakt beim Turnier der Europa-Tour im österreichischen Atzenbrugg erwischt. Der Münchener benötigte auf seiner ersten Runde 77 Schläge, lag damit fünf Schläge über Par und muss als 106. um den Cut bangen.

Christoph Günther (Oberammergau), der über die Warteliste ins Starterfeld des mit einer Millionen Euro dotierten Turniers gerückt war, spielte trotz eines Double-Bogeys mit 72 Schlägen Par. Bereits seine Teilnahme hatte Günther begeistert. „Es ist absolut cool, dass ich dabei sein kann“, sagte der 35-Jährige, der erst sein zweites Turnier auf der Europa-Tour spielt und nach dem ersten Tag auf dem geteilten 29. Platz liegt.