Findet zurück zu alter Stärke: Tiger Woods

Führung in Orlando: Woods hat Thron fest im Blick

Orlando (SID) – US-Superstar Tiger Woods steht nach 877-tägiger Unterbrechung unmittelbar vor einer Rückkehr auf den Golf-Thron. Der 14-malige Major-Sieger hat nach einer glänzenden 66 mit insgesamt 205 Schlägen die Führung beim Einladungsturnier in Orlando übernommen und damit vor der letzten Runde, die am Sonntag wegen heftiger Stürme abgebrochen und um 24 Stunden verschoben werden musste, beste Aussichten auf die Spitzenposition der Weltrangliste. Woods führt das Klassement mit zwei Schlägen Vorsprung auf seine Landsmänner Rickie Fowler und John Huh sowie den Engländer Justin Rose an. Deutsche Golfer sind nicht am Start.

Sollte Woods das mit 6,2 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 4,8 Millionen Euro) dotierte Turnier in Florida gewinnen, würde der Kalifornier den Nordiren Rory McIlroy an der Spitze der Weltrangliste ablösen. Zuletzt war Woods am 30. Oktober 2010 die Nummer eins gewesen, ehe er am Tag darauf von Lee Westwood abgelöst wurde. Dieser musste am 28. Februar 2011 dann den Thron für Martin Kaymer räumen, der bis zum 24. April „regierte“.

„Die Bedingungen können sich noch ändern, das Spiel kann sich noch ändern. Nur weil ich hier schon oft gewonnen habe, heißt das nicht, dass ich es wieder tun werde“, sagte Woods, der die Veranstaltung im Bay Hill Club and Lodge bereits siebenmal für sich entschieden hatte. Sollte am Montag ein achter Erfolg zu Buche stehen, würde Woods den Rekord des 2002 verstorbenen Sam Snead einstellen. Dem US-Amerikaner war es als bislang einzigem Golfer gelungen, ein Turnier auf der US-Tour achtmal zu gewinnen.