Sandra Gal fällt in Naples zurück

Gal gibt Führung in Naples ab

Naples (SID) – Profigolferin Sandra Gal hat ihre Führung beim letzten Turnier des Jahres in Naples/Florida eingebüßt. Auf der dritten Runde spielte die Düsseldorferin auf dem Par-72-Kurs eine schwache 74 und liegt im Kampf um den 700.000-Dollar-Siegscheck mit 207 Schlägen nun als Vierte zwei Schläge hinter dem Führungstrio Natalie Gulbis, Gerina Piller (beide USA) und Pornanong Phatlum (Thailand/alle 205). Die Gladbeckerin Caroline Masson erzielte mit einer 73 zwar ihre bislang beste Runde, liegt mit 226 Schlägen aber als 64. weiter am Ende des Feldes.

Die 28-jährige Gal kämpfte am dritten Tag bei der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung mit Rückenproblemen. Mit einem Doppel-Bogey am zweiten Loch erwischte die Düsseldorferin, die am 27. März 2011 in Kalifornien ihr bislang einziges Turnier auf der US-Tour gewonnen hatte, einen denkbar schlechten Start. Caroline Masson wird derweil weiter von ihrer Daumenverletzung beeinträchtigt, die sie sich in der vergangenen Woche zugezogen hatte.

Für Sandra Gal ist das Turnier in Naples bislang stets ein gutes Pflaster gewesen. 2011 bei der ersten Austragung hatte sie Platz zwei, im vergangenen Jahr den 14. Rang belegt. Beim Wettbewerb im Tiburón Golf Club sind alle Spielerinnen spielberechtigt, die in diesem Jahr eine Top-3-Platzierung ereicht haben.