Sandra Gal erwischt rabenschwarzen Tag

Gal scheitert bei British Open am Cut

Wirral (SID) – Die deutsche Profigolferin Sandra Gal (Düsseldorf) hat auch auf der zweiten Runde der British Open im englischen Wirral einen rabenschwarzen Tag erwischt. Nach ihrer 81 zum Auftakt auf dem Par-72-Kurs benötigte die 27-Jährige auf der zweiten Runde 78 Schläge und scheiterte deutlich am Cut. Als geteilte 132. musste sie zur Halbzeit ebenso die Heimreise antreten wie Caroline Masson (Gladbeck), die sieben Schläge über dem Platzstandard blieb und 113. wurde.

Besser machte es beim letzten Major-Turnier des Jahres zwar Anja Monke aus Herford, mit insgesamt 152 Schlägen und Platz 83 verpasste aber auch sie die abschließenden zwei Runden.

An die Spitze des Feldes setzte sich dank einer furiosen 64er-Runde die Südkoreanerin Shin Jiyai (135) vor ihrer Landsfrau Park Inbee (140), die das Klubhaus mit 68 Schlägen erreichte.