Gal und Masson nach der ersten Runde mit Rückstand

Gal und Masson mit Abstand zur Spitze

Paradise Island (SID) – Die deutschen Profi-Golferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) sind durchwachsen in das Sportjahr 2014 gestartet. Bei der zur US-Tour zählenden Veranstaltung in Paradise Island/Bahamas spielte Gal (28) zum Auftakt eine 71 und rangierte zwei Schläge unter dem Platzstandard auf dem 24. Rang. Die vier Jahre jüngere Masson benötigte vier Schläge mehr und belegte nach der ersten Runde nur den 77. Platz.

Für beide ist das mit 1,3 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 955.000 Euro) dotierte Event das erste Turnier des Jahres. In deutlich besserer Verfassung präsentierten sich die Weltranglistenvierte Lydia Ko (Neuseeland) und Meena Lee (Südkorea), die sich mit jeweils 68 Schlägen an die Spitze des Feldes setzten.