Gal vergibt die Chance auf eine Top-10-Platzierung

Gal und Masson mit schwachen Schlussrunden

Evian-les-Bains (SID) – Profigolferin Sandra Gal hat beim LPGA-Turnier im französischen Evian-les-Bains auch auf der Schlussrunde enttäuscht und damit die Chance auf eine Top-10-Platzierung vergeben. Die 28 Jahre alte Düsseldorferin spielte am dritten Tag auf dem Par-71-Kurs eine 73 und rutschte mit 213 Schlägen auf den 19. Rang ab. Einer starken 66er-Runde zum Auftakt hatte Gal bereits am Samstag eine 74 folgen lassen. Auch Caroline Masson (Gladbeck) blieb mit einer 74 unter ihren Möglichkeiten und fiel mit insgesamt 216 Schlägen auf den 37. Platz.

Den Sieg bei dem mit 2,44 Millionen Dollar dotierten Turnier sicherte sich Suzann Pettersen aus Norwegen mit 203 Schlägen vor der Neuseeländerin Lydia Ko (205). Ann-Kathrin Lindner (St. Leon Rot) war am Samstag am Cut gescheitert.