Alex Cejka geht als Vierter auf die Schlussrunde

Cejka in Sea Island als Vierter auf die Schlussrunde

Sea Island – Der Münchner Golfprofi Alex Cejka greift beim Turnier der US-Tour in Sea Island/Georgia nach einer Top-Platzierung.

Auf der dritten Runde blieb der 44-Jährige am Samstag auf dem Par-70-Seaside-Kurs drei Schläge unter Par und geht mit elf unter (201 Schläge insgesamt) als Vierter am Sonntag auf die Schlussrunde.

Cejka spielte wie an den beiden Vortagen eine 67 und war mit nur einem Bogey bei vier Birdies ein Muster an Konstanz. Cejka ist der einzige deutsche Starter bei dem mit 5,7 Millionen Dollar dotierten Turnier, bei dem jeder Starter an den ersten beiden Tagen einmal auf dem Par-70-Seaside-Kurs und einmal auf dem Par-72-Plantation-Kurs antreten musste. Am Samstag waren die nach dem Cut verbliebenen 74 Teilnehmer allesamt auf Seaside am Start, die Entscheidung am Sonntag fällt auf Plantation.

Die besten Aussichten auf den Siegerscheck in Höhe von 1,026 Millionen Dollar hat nach dem Moving Day der US-Amerikaner Kevin Kisner mit 196 Schlägen.