Maximilian Kieffer fiel auf den zehnten Rang zurück

Golf in Atzenbrugg: Kieffer fällt zurück, Fritsch stark

Atzenbrugg (SID) – Golfprofi Maximilian Kieffer hat seine ausgezeichnete Auftaktrunde beim Europa-Tour-Turnier in Atzenbrugg/Österreich nicht bestätigt. Der Düsseldorfer, der in der ersten Runde auf dem Par-72-Kurs mit einer 67 überzeugt hatte, kam am Freitag mit 73 Schlägen ins Klubhaus und fiel um acht Plätze auf den geteilten zehnten Rang zurück. Insgesamt hat er 140 Schläge auf dem Konto und damit so viele wie der Münchner Florian Fritsch, der erneut eine 70 spielte und ebenfalls Zehnter ist.

Kieffer leistete sich gleich zwei Doppelbogeys, mit drei Birdies betrieb er noch Schadensbegrenzung. Auch Moritz Lampert (St. Leon-Rot/143 Schläge) und Marcel Schneider (Pleidelsheim/144) haben den Cut geschafft, Lampert spielte eine 70 und liegt auf Rang 43, Schneider (58.) hielt zum zweiten Mal den Platzstandard. 

Eine Enttäuschung erlebte derweil Bernd Ritthammer. Der Nürnberger spielte eine 76er Runde, leistete sich gleich sechs Bogeys und verpasste den Cut mit insgesamt 146 Schlägen. In Führung liegt weiterhin der Franzose Grégory Bourdy mit 132 Schlägen (65+67).