Martin Kaymer bleibt in der Spitzengruppe

Golf: Kaymer bleibt in China in der Spitzengruppe

Shenzhen (SID) – Titelverteidiger Martin Kaymer bleibt nach der dritten Runde der World Golf Championship im chinesischen Shenzhen in der Spitzengruppe. Mit 67 Schlägen auf dem Par-72-Kurs verbesserte sich der 27 Jahre alte Ryder-Cup-Champion aus Mettmann mit insgesamt 204 Schlägen auf den geteilten achten Platz. Das Golfturnier ist mit 5,4 Millionen Euro dotiert.

Kaymer liegt nun sechs Schläge hinter dem Spitzenduo Lee Westwood (Großbritannien) und Louis Oosthuizen (Südafrika). Westwood gelang mit 61 Schlägen eine Traumrunde. Besser war nur noch der Amerikaner Brandt Snedeker, der mit 60 Schlägen einen historischen Rekord nur um Zentimeter verpasste. Auf der Europa-Tour hat bislang noch kein Spieler weniger als 60 Schläge für eine Runde benötigt.

Anschließend ärgerte sich Snedeker über die vergebene Chance am 18. Loch, als er auf dem Grün um Haaresbreite den Birdie verpasst hatte: „Ich würde diesen Putt am liebsten noch einmal spielen. Es ist aber noch immer eine großartige Runde, die mich ins Turnier zurückgebracht hat.“ Snedeker liegt vor der Schlussrunde auf Platz sieben (203).

Marcel Siem bestätigte seine gute Form und spielte seine bislang beste Runde in Shenzhen. Der 32-Jährige aus Ratingen kam nach 66 Schlägen ins Klubhaus und liegt mit insgesamt 207 Schlägen auf dem geteilten 19. Platz.