Greg Norman nimmt Steve Williams in Schutz

Golf: Norman nimmt Caddie Williams in Schutz

Sydney (SID) – Greg Norman, ehemalige Nummer eins der Golf-Weltrangliste, hat seinen langjährigen Caddie Steve Williams wegen seiner rassistischen Äußerungen gegen Tiger Woods in Schutz genommen. „Steve ist kein Rassist. Wir alle haben mal dumme Kommentare abgegeben, und ich weiß, dass er seine Aussagen bereut“, sagte der „weiße Hai“ Norman auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Australian Open (10. bis 13. November).

Williams hatte seinen früheren Chef Woods, mit dem er 13 Major-Turniere gewonnen hatte, bei der alljährlichen offiziellen Dinnerparty am Rande der World Golf Championship in Shanghai als „schwarzes Arschloch“ bezeichnet. Stunden später entschuldigte sich der Neuseeländer, der von Woods im Juni entlassen worden war, auf seiner Homepage.

Norman fordert von allen Beteiligten nun wieder respektvollen Umgang miteinander: „Solche Sachen braucht niemand. Wir brauchen Zusammenhalt.“ Zudem betonte der 56 Jahre alte Australier, „dass der Golfsport auf einen Tiger Woods in Bestform angewiesen ist“.

Williams‘ aktueller Arbeitgeber Adam Scott (Australien) entschuldigte sich in einer persönlichen Mitteilung für den Vorfall und will sich fortan wieder auf den Sport konzentrieren. „Ich habe das mit Steve diskutiert und akzeptiere seine Entschuldigung. Damit ist die Angelegenheit für mich abgeschlossen“, sagte Scott. Woods will sich ebenfalls noch zu den Vorfällen äußern.