Marcel Siem verbessert sich noch auf Platz 35

Golf: Siem und Kieffer beenden Open d'Italia im Mittelfeld

Turin (SID) – Die Golfprofis Marcel Siem (Ratingen) und Maximilian Kieffer (Düsseldorf) haben sich am Schlusstag der Open d’Italia leicht verbessert, das Turnier der Europa-Tour in Turin aufgrund ihrer schwankenden Vorleistungen allerdings im Mittelfeld beendet.

Siem spielte auf dem Par-72-Kurs abschließend eine 70 und verbesserte sich mit insgesamt 281 Schlägen noch um fünf Positionen auf Rang 35. Kieffer fing sich nach seinem Absturz vom Samstag, als er mit einer 76 alle Chancen auf eine Top-Platzierung verspielt hatte, wieder und beendete das Turnier nach einer 69er Runde auf Position 54 (283 Schläge). Der dritte deutsche Starter Moritz Lampert (St. Leon-Rot) war am Cut gescheitert.

„Ich hatte heute zwar den Ball immer noch nicht so unter Kontrolle, wie ich es mir vorstellt hatte. Trotzdem habe ich mir viele Chancen erspielt. Wenn man sich das Leaderboard anschaut, sieht man, wie eng alles zusammen ist. Da ist es schon frustrierend, wie das Wochenende gelaufen ist“, sagte Kieffer.

Den Sieg bei der mit 1,5 Millionen Euro dotierten Veranstaltung sicherte sich der Südafrikaner Hennie Otto (268 Schläge). Für den 38-Jährigen war es der erste Triumph seit dem Heimspiel bei der South African Open 2011.