Jason Day teilt sich die Führung mit Jim Furyk

Golf: Spannende Finalrunde in Paramus

Paramus (SID) – Auch ohne Deutschlands Golfstar Martin Kaymer (Mettmann) deutet beim ersten Play-off-Turnier des FedEx-Cups in Paramus/New Jersey alles auf eine spannende Finalrunde hin. Vor dem vierten und letzten Tag teilten sich der Australier Jason Day und der US-Amerikaner Jim Furyk mit jeweils 204 Schlägen die Führung. Dahinter lagen Furyks Landsmann Hunter Mahan (205) sowie ein Septett mit 206 Schlägen ebenfalls auf Tuchfühlung.

Kaymer, amtierender US-Open-Champion, war zur Halbzeit am Cut gescheitert und verpasste es damit, wertvolle Punkte in der FedEx-Wertung zu sammeln. 

Nach dem mit 8,0 Millionen Dollar dotierten Turnier in Paramus ziehen die besten 100 Spieler der Gesamtwertung in die zweite Runde ein, die vom 29. August bis 1. September in Norton/Massachussetts gespielt wird. Dort kommen die besten 70 in die dritte Runde vom 4. bis 7. September in Denver/Colorado.

Die Entscheidung um den 10-Millionen-Jackpot, der höchsten Siegprämie für einen Einzelsportler weltweit, wird dann bei der Tour Championship vom 11. bis 14. September in der Olympiastadt Atlanta/Georgia fallen. Die besten 30 Golfer werden daran teilnehmen, Kaymer belegte vor dem Auftakt der Turnierserie den 14. Rang der Gesamtwertung.