Nicolas Meitinger rutschte auf den 44. Platz ab

Golfprofi Meitinger in Frankreich zurückgefallen

Lumbres (SID) – Der Kölner Golfprofi Nicolas Meitinger hat bei den St. Omer Open im französischen Lumbres nicht an seine gute Leistung vom Vortag anknüpfen können und ist im Ranking zurückgefallen. In der dritten Runde am Samstag spielte Meitinger auf dem Par-71-Kurs eine 75 und rutschte mit insgesamt 220 Schlägen auf den geteilten 44. Platz ab. Am Freitag war der 28-Jährige nach 70 Schlägen ins Klubhaus zurückgekehrt.

Die Führung bei der mit 500.000 Euro dotierten Veranstaltung übernahm der Südafrikaner Darren Fichardt, der von einem rabenschwarzen Tag des Südkoreaners Kim Sihwan profitierte. Der bis dato Gesamterste spielte eine 81 und rutsche auf den geteilten 20. Rang ab.

Meitinger ist der einzig verbliebene deutsche Teilnehmer, nachdem Maximilian Kiefer (Bergisch Gladbach), Max Glauert (Düsseldorf), Sebastian Buhl (Straubing) und Bernd Ritthammer (Nürnberg) am Cut gescheitert waren.