An der Spitze des Turniers in Lemont: Justin Rose

Golfprofi Rose nach Traumrunde in Führung

Lemont (SID) – Mit seiner besten Runde des Jahres hat sich der englische Golfprofi Justin Rose an die Spitze des Turniers in Lemont im US-Bundesstaat Illinois gesetzt. Der 31-Jährige spielte auf dem Par-71-Platz eine 63 und lag damit zwei Schläge vor dem US-Verfolgerduo Webb Simpson und Mark Wilson.

Rose verschaffte sich damit eine glänzende Ausgangsposition, um sich unter die Top 30 der Gesamtwertung des FedEx Cup zu spielen, die bei der Tour-Championship vom 22. bis 25. September in Atlanta um den Zehn-Millionen-Jackpot für den Sieger kämpfen. Insgesamt werden in dieser Turnierserie 35 Millionen Dollar ausgeschüttet. In Lemont sind noch insgesamt 70 Spieler am Start, deutsche Profis sind nicht dabei.

„Ich weiß nicht, was ich tun muss. Ich weiß nur, dass ich im Moment noch nicht nach Atlanta gehe. Aber ich kann in dieser Woche alles gewinnen“, sagte Justin Rose nach seinem Traumstart. Sein Landsmann, der Weltranglistenerste Luke Donald, kam dagegen deutlich schlechter ins Turnier und lag nach einer 75er-Runde nur auf dem 56. Platz. Als Vierter der Gesamtwertung muss Donald aber nicht mehr um seine Teilnahme in der Olympiastadt Atlanta bangen.