Adam Scott hat einen beruhigenden Vorsprung

Golfprofi Scott baut Führung in Orlando aus

Orlando (SID) – US-Masters-Champion Adam Scott hat seine Führung beim US-Turnier in Orlando/Florida ausgebaut und darf bei „Halbzeit“ von seinem elften Triumph auf der US-Tour träumen. Der Australier spielte am zweiten Tag auf dem Par-72-Kurs eine 68 und lag mit 130 Schlägen sieben Schläge vor einem Verfolger-Trio. Jeweils 137 Schläge wiesen der Italiener Francesco Molinari sowie die US-Profis J.B. Holmes und Chesson Hadley auf. Scott hatte zum Auftakt mit 62 Schlägen den Platzrekord eingestellt. Deutsche Profis sind in Orlando nicht dabei.

„Die Aufgabe ist es, noch einmal großartige 36 Löcher zu spielen. Ich treffe die Fairways und die Grüns, mein Spiel ist momentan wirklich gut“, sagte Scott. 

Sollte der 33-Jährige aus Adelaide in Florida gewinnen, würde er US-Superstar Tiger Woods in zwei Wochen von Platz eins der Weltrangliste stürzen. Woods konnte seinen Titel in Orlando wegen Rückenbeschwerden nicht verteidigen und kann den automatischen Punkteverlust durch seine Spielpause bis zum US-Masters-Start am 10. April nicht mehr ausgleichen.

Verteilt werden insgesamt 6,2 Millionen Dollar Preisgelder (4,5 Millionen Euro). Der Sieger erhält 1,116 Millionen (809.000 Euro).