0212-GD-DIGE-01_01_Rules.tif

Golfregeln: Das geeignete Werkzeug

Es gibt Driver mit veränderbaren Köpfen, Putter mit auswechselbaren Einsätzen für die Schlagfläche, Schläger mit Schnellverschlüssen für Schäfte usw. Bevor Sie sich neue Golfschläger anschaffen, kann also eine kleine Auffrischung der Golfregeln in Bezug auf Ausrüstung nicht schaden. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Der Inhalt Ihrer Golftasche

Die Anzahl der von Ihnen mitgeführten Schläger darf 14 nicht übersteigen. Wenn Sie auf dem Golfplatz den Schläger eines anderen Spielers finden, dürfen Sie ihn ins Bag stecken – aber nicht benutzen.  Ein Trainingsschläger darf nicht zusätzlich zu den 14 ausgewählten Schlägern mitgeführt werden.

Regel 4-4, Entscheidung 4-4a/7, Entscheidung 4-4a/8

Beschädigung eines Schlägers

Wenn Sie einen Schläger während der Runde bei normalem Spielgebrauch beschädigen, dazu gehört… …einen Schläger aus der Golftasche herausnehmen oder zurückstecken.

…einen Schläger benutzen, um damit einen Ball zu suchen oder wiederzuerlangen (außer durch Werfen des Schlägers)

…sich auf einen Schläger stützen, während auf das Weiterspielen gewartet werden muss, beim Aufteen eines Balls oder beim Herausholen eines Balls aus dem Loch, oder

…unbeabsichtigtes Fallenlassen eines Schlägers, dann dürfen Sie den Schläger entweder instandsetzen oder ersetzen, solange Sie dadurch das Spiel nicht unangemessen verzögern. Natürlich können Sie auch den Schläger für den Rest der festgesetzten Runde im beschädigten Zustand weiter gebrauchen.

Regel 4-3a, Entscheidung 4-3/1

Andere Beschädigung

Wenn Sie Ihren Schläger auf eine andere Weise als im normalen Spielverlauf beschädigen, sodass er dadurch nicht im Einklang mit den Regeln steht oder dadurch seine Spieleigenschaften verändert sind, dürfen Sie ihn anschließend während der Runde nicht mehr gebrauchen oder ersetzen.

Regel 4-3b

Abgenutzte Ausrüstung

Ist ein Schläger, der bei der Herstellung den Regeln entsprach, abgenutzt – ein Metallstück hat sich gelöst und klappert im Inneren des Schlägerkopfs –, darf er nach wie vor verwendet werden.

Entscheidung 4-1/2 

Schläger abändern

Die Spieleigenschaften der Schläger, mit denen der Spieler die festgesetzte Runde antritt, dürfen – abgesehen von Beschädigungen im normalen Spielverlauf – bis zur Beendigung der Runde nicht mehr verändert werden. Bei Turnieren über mehrere Runden dürfen Spieleigenschaften der Schläger, z. B. der Anstellwinkel, zwischen den Runden verändert oder Schläger ausgetauscht werden.

Regel 4-2a, Entscheidung 4-4a/2

Ball spielunbrauchbar

Sie dürfen Ihren Ball beim Spielen eines Lochs ersetzen, wenn er sichtbar eingekerbt, zerschlagen oder verformt ist. Ist der Ball lediglich verschrammt oder zerkratzt, dürfen Sie ihn erst nach Beendigung des Lochs ersetzen. Geben Sie Ihrem Gegner, Zähler oder Mitbewerber Gelegenheit zum Prüfen des Balls, bevor Sie ihn durch einen neuen ersetzen.

Regel 5-3

Ball mit dem Aufdruck „Practice“

Bälle mit dem Aufdruck „Practice“ sind in den allermeisten Fällen normal zugelassene Golfbälle

und dürfen in einem Turnier benutzt werden.

Entscheidung 5-1/4

Ball ausleihen

Sollten Ihnen während einer festgesetzten Runde die Bälle ausgehen, dürfen Sie sich einen Ball von einem Mitspieler leihen.

Entscheidung 5-1/5