Thea Hoffmeister (l.) und Pia Halbig freuen sich auf ihren Heimspieltag im Münchener GC.

Halbzeit in der KRAMSKI DGL

Wiesbaden Auf dem Platz des Hamburger GC Falkenstein sind sowohl die Damen als auch die Herren der 1. Bundesliga Nord zu Besuch. Bei den Damen liegt momentan der GC Hubbelrath ungeschlagen mit der maximal möglichen Anzahl von zehn Punkten nach den zwei Spieltagen in Führung, gefolgt vom G&LC Berlin-Wannsee mit sieben Zählern. Jeweils fünf haben der Gastgeber Hamburger GC und der Düsseldorfer GC. Am Tabellenende steht momentan der Berliner GC Gatow.

 

Bei den Herren gehen der GC Hubbelrath und der Frankfurter GC mit jeweils neun Punkten in den dritten Spieltag, der G&LC Berlin-Wannsee liegt mit zwei Zählern Rückstand auf dem dritten Platz. Der Hamburger GC und der GC Altenhof werden alles daran setzen, sich in Hamburg aus den Abstiegsrängen zu kämpfen.

 

Die Damen der 1. Bundesliga Süd spielen im Münchener GC. Die Gastgeberinnen gehen mit einer weißen Weste in ihren Heimspieltag, zweimal fünf Punkte gab es bisher für das Team von Trainer David Grasskamp. Auf Platz zwei der Ligatabelle folgt der GC St. Leon-Rot, der auf seine stärkste Spielerin und derzeit noch Führende in der Ligarangliste verzichten muss: Karolin Lampert spielt genau wie Quirine-Louise Eijkenboom, die den Münchnerinnen fehlen wird, bei der Vagliano Trophy in Frankreich mit. Das bedeutet Chancen für die Verfolgerinnen Thea Hoffmeister aus München oder Amina Wolf, die mit ihrer Mannschaft des Frankfurter GC auf Rang 3 liegt. Gegen den Abstieg spielen aktuell der GC Am Reichswald und der GC Olching mit jeweils drei Zählern.

 

Die Herren der 1. Bundesliga Süd treten am dritten Spieltag im GC Mannheim-Viernheim gegeneinander an. Mit jeweils neun Punkten gehen der Stuttgarter GC Solitude und der GC St. Leon-Rot in den dritten Spieltag, gefolgt vom GC Olching. Der Gastgeber GC Mannheim-Viernheim und der GC Feldafing wollen den Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren.

 

Zur KRAMKSI DGL: Nach fünf Spieltagen qualifizieren sich die Teams der zweigleisigen 1. Bundesliga Damen sowie auch Herren, die auf dem ersten oder zweiten Tabellenplatz der Gruppen Nord und Süd platziert sind, für das Final Four. Dieses wird vom 28. bis 29. September in WINSTONgolf bei Schwerin ausgetragen. Die jeweils Viert- und Fünftplatzierten der beiden Erstliga-Staffeln steigen nach dem fünften Spieltag in die 2. Bundesliga ab.

 

Weitere Informationen und das Livescoring sind unter www.deutschegolfliga.de abzurufen.