Mit 13 Jahren die erste Runde unter 70 gespielt: Adam Scott!

„Ich bin ein Rocker“

2009 war das schlechteste Jahr Ihrer Karriere. Was war passiert?
Nach sieben Jahren haben meine Freundin Marie und ich uns getrennt. Wahrscheinlich war mein Rumgereise schuld. Ich wollte ihr nicht länger im Weg stehen. Es tut heute noch weh. Außerdem brach ich meine Hand, als ein Freund unversehen die Autotür zuwarf. Dann wurde ich krank.

Wann haben Sie Ihren Vater das erste Mal im Golf geschlagen?
Ich war 13 und er Golfpro. Zu der Zeit spielte ich meine erste Runde unter 70.

Wo leben Sie heute?
Ich habe ein Haus an der Goldküste von Australien und seit sechs Jahren eines in Crans sur Sierre in der Schweiz. Sergio Garcia wohnt nebenan. Bislang haben wir es aber noch nie hinbekommen, mal zusammen auszugehen. Ski fahre ich wegen meines anfälligen Knies nicht mehr.

Aber Sie surfen?
So oft ich kann. Wasser ist weicher als Schnee. Ich liebe die Verbindung mit Wasser. Wasser bedeutet Frische, Kraft und Frieden.

Was wäre ihr Surf-Handicap?
10.

Sind Sie zum Surfen schon mal verreist?
Einmal. Auf die Malediven.

Schon mal einem Hai begegnet?
Ich habe Haie gesehen. Zum Glück kamen sie nicht näher.

Und Sie hören die Beach Boys?
Nein. Ich bin ein Rocker. Höre vor allem die Klassiker wie Led Zeppelin und Black Sabbath. In der Highschool mochten wir Metallica, Smashing Pumpkins und Nirvana.

Komisch. Sie gelten als schüchtern?
Ich bin zurückhaltend und lege nicht gleich alle Karten auf den Tisch, aber schüchtern nein.