Siegerin Karolin Lampert.

Karolin Lampert gewinnt U18-Titel in Frankreich

Vom 21. bis 25. April wurden zeitgleich die French International Boys Championship im GC Belle Dune und die French International Lady Juniors Championship im Saint-Cloud GC ausgetragen. Beim Damen-Turnier wurden zwei Titel vergeben: Die besten 32 Spielerinnen nach zwei Runden Zählspielqualifikation kämpften im Matchplay um die Esmond Trophy und damit den Sieg in der Gesamtwertung. Von den Spielerinnen unter 18 Jahren, die am Cut gescheitert waren, ermittelten die besten 16 im Rahmen der Claude Roger Cartier Trophy eine weitere Titelträgerin.
Aus dem Feld der deutschen Mädchen schafften nur Antonia Scherer (GC Augsburg) mit einem starken zweiten Platz in der Qualifikation sowie Anna-Lena Krämer (10., G&LC Haghof) den Cut. Sie zogen damit in das Achtelfinale im Kampf um die Esmond Trophy ein, mussten sich dort aber ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Karoline Lampert, Quirine-Louise Eijkenboom (Munchener GC) und Isabell Gabsa (GC Ulm) scheiterten zwar am Cut, qualifizierten sich aber immerhin fur die Finalspiele um die Claude Roger Cartier Trophy der bis 18-Jährigen.

Lampert besiegt Eijkenboom

Auf dem Weg ins Finale der U18-Meisterschaft traf Karolin Lampert als erstes auf Quirine-Louise Eijkenboom, die sie erst im Stechen am 20. Loch besiegen konnte. Im Viertelfinale bezwang sie die Norwegerin Annette Lucia Lyche mit 3&2 und zog mit einem weiteren 3&2-Erfolg uber die Französin Emelie Alonso ins Finale uber 36 Löcher Matchplay gegen Daisy Nielsen ein. Fur Isabell Gabsa war im Achtelfinale Endstation.
Im Kampf um die Goldmedaille erwischte Lamperts Gegnerin den besseren Start. Gleich am ersten Loch ging die Dänin mit 1auf in Fuhrung. Nach 19 von 36 Löchern hatte sich Nielsen mit 3auf einen deutlichen Vorsprung erspielt. Doch Lampert gab nicht auf und kämpfte sich zuruck ins Match. Am 28. Loch glich sie zu all square aus und ging danach selbst in Fuhrung, die sie bis zum letzten Loch verteidigte. Mit diesem Erfolg tritt Karolin quasi in die Fußstapfen ihres älteren Bruders Moritz, der sich im Vorjahr den prestigeträchtigen Titel der French Boys sichern konnte.
Karolin hat super gekämpft. Die letzten Wochen waren wirklich anstrengend fur unsere Mädchen. Ein Turnier jagte das nächste und das hat man in dieser Woche auch gemerkt. Umso glucklicher sind wir naturlich, dass wir einen Titel mit nach Hause bringen, sagte Mädchen-Bundestrainer Stephan Morales nach dem spannenden Finale.

Jungen gewinnen Nations Cup

Die deutschen Jungen zeigten im GC Belle Dune die beste Teamleistung aller Nationen. Maximilian Mehles (GC Hubbelrath) und Maximilian Oelfke (GC St. Leon-Rot) beendeten die Zählspielqualifikation auf den Plätzen eins und zwei, das Team Germany I mit Mehles, Carl Anton Kolloß (Hamburger G&LC Hittfeld) und Stefan Still (Munchener GC) holte Gold im Nations Cup. Mit Still, Oelfke und Aaron Leitmannstetter (GC Munchen Nord-Eichenried) stellte Deutschland auch die größte Zahl an Spielern im Viertelfinale. Doch dort war fur alle drei Endstation, so dass sich keine Chance auf eine Einzel-Medaille eröffnete. (DGV)