Martin Kaymer landet in Schottland auf Rang 34

Kaymer bei Grace-Sieg auf Rang 34

St. Andrews (SID) – Europas Ryder-Cup-Held Martin Kaymer aus Mettmann hat die Links Championship in Schottland mit einer weiteren soliden Runde beendet, den zweiten Sieg neben 2010 aber deutlich verpasst. Eine Woche nach seinem entscheidenden Triumph im prestigeträchtigen Erdteilkampf gegen die USA spielte der 27-Jährige am Schlusstag der mit fünf Millionen Dollar (rund 3,8 Millionen Euro) dotierten Veranstaltung auf dem Par-72-Kurs in St. Andrews eine gute 69er-Runde. Am Ende reichte es für den Rheinländer mit 279 Schlägen aber nur zum 34. Platz.

Den Siegerscheck in Höhe von 617.000 Dollar (478.000 Euro) sicherte sich der Südafrikaner Brendan Grace, der bereits seinen vierten Sasionsieg feierte. Auch während der letzten Runde zeigte der 24-Jährige nur selten Schwächen, drei Birdies auf den Löchern 12 bis 14 hielten die Konkurrenz auf Distanz. Mit 266 Schlägen setzte sich Grace vor dem Dänen Thorbjörn Olesen (268) und dem Schweden Alexander Noren (270) durch.

Bei der Links Championship spielten die Teilnehmer jeweils eine Runde auf den Plätzen in St. Andrews, Kingsbarns und Carnoustie. Erst danach erfolgte der Cut, ehe am Schlusstag erneut in St. Andrews die verbliebenen Golfer um die Siegprämie spielten. Der Ratinger Marcel Siem hatte den Cut deutlich verpasst, Alex Cejka (München) war bereits am Freitag nach neun Löchern ausgestiegen.