Martin Kaymer startet gut in Abu Dhabi

Kaymer glückt guter Start im „Wohnzimmer“ Abu Dhabi

Abu Dhabi – In seinem „Wohnzimmer“ am Arabischen Golf ist Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer ein guter Start in sein erstes Turnier des Jahres geglückt. Der 31-Jährige aus Mettmann, der bei der Abu Dhabi Championship 2008, 2010 und 2011 und damit so oft wie bei keinem anderen Turnier triumphiert hatte, absolvierte den Par-72-Kurs mit 69 Schlägen.

Damit lag Frühstarter Kaymer aussichtsreich im Rennen. Mit einem Bogey an der 18 vergab er allerdings eine noch bessere Position. Als Kaymer seine Runde beendet hatte, betrug sein Rückstand auf Flightpartner Henrik Stenson (Schweden) vier und auf US-Amateur Bryson DeChambeau fünf Schläge. Dahinter folgte der Weltranglistendritte Rory McIlroy (Nordirland), der mit 66 Schlägen ins Klubhaus kam. Auch Jordan Spieth – Weltranglistenerster – überzeugte mit einer 68.

Der Ratinger Marcel Siem startete mit einer Par-72-Runde ins Turnier. Zahlreiche Spieler befanden sich noch auf dem Kurs.

Der Platz im Abu Dhabi Golf Club ist für Martin Kaymer ein Garant für Erfolg. Neben seinen drei Siegen landete der zweimalige Major-Gewinner und ehemalige Weltranglistenerste noch dreimal in den Top Ten. „Das Turnier ist für mich ein besonderes, denn hier habe ich meinen ersten Sieg auf der European-Tour gefeiert. Es wird für mich immer ein spezieller Ort sein“, sagte Kaymer.

Am Donnerstag kam Kaymer auch prompt wieder schnell auf Touren. Die ersten neun Löcher spielte der Rheinländer nach fünf Birdies und einem Bogey vier unter Par. Nach acht Par-Löchern quittierte er an der 18 seinen zweiten Schlagverlust des Tages. Vorjahressieger Gary Stal (Frankreich), der mit Kaymer und Stenson auf die Runde ging, fand als 57. mit einer 73 nur mühsam ins Turnier.

Beeindrucken konnte vor allem der junge US-Amerikaner Bryson DeChambeau: Dem einzigen Amateur im Starterfeld gelangen sieben Birdies und ein Eagle, bei nur einem Bogey. Mit acht Schlägen unter Par liegt er zurzeit in alleiniger Führung. (SID)