Martin Keymer kämpft in München um den Sieg

Kaymer in Schwung – Langer scheitert am Cut

München (SID) – Martin Kaymer darf bei den BMW International Open in München nach einer guten zweiten Runde weiter von seinem zweiten Turniersieg nach 2008 träumen. Der Weltranglistendritte aus Mettmann geht mit vier Schlägen Rückstand auf die zu diesem Zeitpunkt schlaggleich Führenden Henrik Stenson aus Schweden und Paul Coetzee aus Südafrika (beide 134) in Runde drei am Samstag. Der 26-Jährige spielte am Freitag eine 68. Nach dem ersten Tag hatte Kaymer nach einer 70er-Runde auf Rang 32 gelegen.

Mit 137 Schlägen noch aussichtsreicher als Kaymer liegt Marcel Siem aus Ratingen im Rennen um den Siegerscheck in Höhe von 333.330 Euro. Dagegen scheiterte Rekord-Teilnehmer Bernhard Langer, der seit Monaten unter Problemen am linken Daumen leidet, bei seinem 21. Start erstmals seit der Premiere 1989 am Cut. Der 53-Jährige kam mit einer 79 ins Klubhaus und lag mit insgesamt 155 Schlägen abgeschlagen auf den hinteren Rängen. Auch für Alex Cejka (München/144) war nach zwei Tagen in München Schluss.