Muss in Medinah vorerst zuschauen: Martin Kaymer

Kaymer muss zum Auftakt zuschauen

Medinah (SID) – Ohne Martin Kaymer startet der 39. Ryder Cup zwischen den amerikanischen und europäischen Golfprofis. Der beste deutsche Golfer wurde bei seiner zweiten Teilnahme von Teamkapitän Jose Maria Olazabal nicht für die ersten vier Matches (ab 14.20 Uhr) im Country Club von Medinah/Illinois nominiert.

Angeführt vom Weltranglistenersten Rory McIlroy, der zusammen mit seinem nordirischen Landsmann Grame McDowell gegen Jim Furyk und den frischgebackenen FedEx-Cup-Gewinner Brandt Snedeker die ersten vier Foursomes eröffnet, geht Europa in die Mission Titelverteidigung. Für die USA schickt Teamkapitän Davis Love III Superstar Tiger Woods zusammen mit Steve Stricker in der vierten Paarung ins Duell mit den Engländern Ian Poulter und Justin Rose.

Zudem treffen die US-Doppel Phil Mickelson/Keegan Bradley auf Luke Donald/Sergi Garcia und Jason Dufner/Zach Johnson auf Lee Westwood/Francesco Molinari. Die Aufstellungen für die anschließenden vier Fourballs werden nach Abschluss der Foursomes bekannt gegeben.

Den letzten Kontinentalvergleich 2010 in Wales hatte Europa mit 14,5:13,5 für sich entschieden. Damit reicht den Europäern diesmal ein Unentschieden nach 28 Matches, davon 12 Einzel am Schlusstag, zur erfolgreichen Titelverteidigung.