Bildschirmfoto 2015-08-21 um 09.45.30

Kaymer nach furiosem Start in Greensboro in der Spitzengruppe

Greensboro – Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat beim US-Tour-Turnier in Greensboro/North Carolina einen furiosen Start hingelegt und sich einen Platz in der Spitzengruppe gesichert. Der 30-Jährige aus Mettmann spielte zum Auftakt auf dem Par-70-Kurs eine 64 und lag vor Abschluss der Runde zunächst auf dem geteilten vierten Platz. Alex Cejka (München) war zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterwegs.

Auch Superstar Tiger Woods meldete sich nach zuletzt schwächeren Leistungen mit einer Top-Runde zurück. Der 14-malige Major-Sieger aus den USA spielte ebenfalls eine 64 und lag gleichauf mit Kaymer, der sogar noch weiter vorne hätte landen können. Am letzten Loch unterlief dem früheren Weltranglistenersten ein Bogey, zuvor waren ihm sieben Birdies geglückt.

Kaymer kämpft nach seinem zwölften Platz bei der US PGA Championship bei dem mit 5,4 Millionen Dollar dotierten Turnier um seine letzte Chance auf die Teilnahme am FedEx-Cup. Dort muss sich der ehemalige Weltranglistenerste vom 149. mindestens auf den 125. Platz der Gesamtwertung verbessern.

Sollte Kaymer dies gelingen, wäre er für das erste Play-off-Turnier in der kommenden Woche in Edison/New York qualifiziert. Anschließend würden für den Rheinländer bestenfalls drei weitere Turniere folgen: Norton/Massachusetts (Top 100), Lake Forest/Illinois (Top 70) und als Finale die Tour-Championship in Atlanta/Georgia (Top 30).

Der Gesamtsieger der lukrativen Turnierserie kassiert nach vier Runden neben der Siegprämie von 1,44 Millionen Dollar (1,3 Millionen Euro) auch den weltweit dicksten Scheck für einen Einzelsportler über 10 Millionen Dollar (9,04 Millionen Euro).